YouTube gilt als die beliebteste Suchmaschine im Internet. Dabei wird sie von mehr als 30 Millionen Menschen verwendet. Nicht nur Musikvideos, Vlogger oder DIYs sind hier interessant. Die Plattform wird auch dafür genutzt, Informationen über Sexualität zu verbreiten und sexuelle Bildung zu betreiben. Besonders Jugendliche suchen sich die Antworten auf ihre Fragen häufig auf YouTube-Kanälen. Deshalb möchten wir einige vorstellen, die für Eltern, Pädagog*innen, Erwachsene, Jugendliche und natürlich auch alle anderen, die an sexueller Bildung interessiert sind, einen Mehrwert bieten.

In diesem Überblick findet ihr:

  • Erfolgreiche Youtuber*innen, die auf ihrem Kanal sexuelle Bildung betreiben
  • Professionelle Sexualpädagog*innen, die Informationen bereitstellen/aufbereiten für
    • Jugendliche und junge Erwachsene
    • erwachsenes Publikum
    • Pädagog*innen
    • Eltern

Die „zufälligen“ Sexualpädagog*innen

Viele Jugendliche und junge Erwachsene verwenden YouTube als Kommunikationsplattform, auf der sie selbstgedrehte Videos hochladen, um ein ebenfalls junges Publikum zu erreichen. Üblicherweise schicken die Zuschauer*innen – auch „Follower“ genannt – ihren YouTube-Stars auch häufig Fragen, die dann von ihnen vor laufender Kamera beantwortet werden sollen. Wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, haben junge Menschen besonders viele Fragen zu Themen wie Beziehungen und Sexualität. Einige Youtuber*innen haben festgestellt, dass wenn sie auch auf diese Frage in ihren Videos eingehen, ihr Publikum wächst – und so schreiben sie mittlerweile sogar Aufklärungsbücher.

Hannah Witton – Britischer YouTube-Star

Hannah Witton ist eine bekannte Vloggerin aus Großbritannien, die unter anderem Videos veröffentlicht, in denen sie über Sex und Beziehungen spricht. Sie studierte ursprünglich Geschichte, befasste sich aber bereits in ihrer Abschlussarbeit mit den frühen Sexolog*innen. 2016 gewann sie den Cosmopolitan Influencer Award und 2017 veröffentlichte sie das sexualpädagogische Buch „Doing it“, das die Auszeichnung „Buch des Jahres“ erhielt und mittlerweile auf Niederländisch und Deutsch übersetzt wurde. Von der deutschen Version „Untendrum herumreden“ sind wir übrigens sehr begeistert.

Im Sommer 2019 wird Wittons zweites Buch „The Hormone Diaries“ veröffentlicht werden, in dem sie sich mit Menstruation und Verhütung beschäftigt.

Chusita Fashion Fever – Spanischer YouTube-Channel

Chusita ist eine spanische Vloggerin, die auf YouTube nicht nur über Mode spricht, sondern in ihrer Videoserie “Yo que tú” auch die Fragen ihrer Zuschauer*innen beantwortet. 2016 veröffentlichte sie das sexualpädagogische Buch “Esto no es un libro de sexo” („Das ist kein Buch über Sex“), das mittlerweile auf Englisch, Italienisch und Deutsch übersetzt wurde. Das Buch richtet sich an Jugendliche, die bald ihr „erstes Mal“ erleben wollen und es werden darin Irrglauben und aktuelle Mythen über Sex entlarvt. Der Schwerpunkt des Aufklärungsratgebers liegt auf der (körperlichen) Interaktion innerhalb einer Beziehung – alles was es zwischen Händchenhalten und Geschlechtssverkehr so gibt. 

Laci Green – Ein US-amerikanischer SexEd-YouTub Star

Als Laci Green damit anfing YouTube-videos zu produzieren, befasste sie sich mit vielen verschiedenen Themen. Mit der Zeit gelangte sie thematisch aber immer mehr in das Feld der sexuellen Bildung und begann außerdem, für Planned Parenthood (siehe weiter unten) zu arbeiten. Green studierte Jura und Pädagogik und ist weithin bekannt für ihre Aufklärungsvideos. Auch in einer MTV-Online-Show war sie immer wieder als Expertin eingeladen. 2018 veröffentlichte sie ein Buch mit dem Titel „Sex Plus: Learning, Loving and Enjoying your Body“.

Die ausgebildeten Sexualpädagog*innen

Auf YouTube finden sich aber auch professionelle Sexualpädagog*innen, die im Bereich der sexuellen Bildung arbeiten. Einige von ihnen bieten neben YouTube-Videos auf ihrer Website weitere Informationen oder sogar Fortbildungen für Lehrpersonen an.

Hilfreiche Kanäle für Jugendliche und junge Erwachsene

Justin Hancock – Visueller Content im Vordergrund

Justin Hancock zeichnet mehrerlei aus: Er kann komplexe Inhalte recht einfach darstellen, verweist auf leicht nachvollziehbare Analogien aus der Lebenswelt von jungen Menschen und packt das Ganze in visuell ansprechende Videos. Selbst ist er dabei kaum zu sehen. Doch sein trockener Humor verleiht den Videos auch so schon eine persönliche Note.
Hancock ist Sexualpädagoge und hat auf  bishuk.com eine Webseite für Jugendliche eingerichtet – “a guide for sex, love and you” (eine Anleitung für Sex, Liebe und dich) – auf der hilfreiche Inhalte und sogar Handbücher/Anleitungen zum Downloaden abrufbar sind. Auf bishtraining.com bietet er zusätzlich Trainingskurse und Unterrichtsmaterialien an. Wir können seine Inhalte nur wärmstens empfehlen 😉

Ben – Sexuelle Bildung für Jungs

Zugegeben, die Art und Sprechweise von Ben gefällt nicht allen Erwachsenen. Bei Jungs aus dem deutschsprachigen Raum ist er für seine direkte Art jedenfalls beliebt. So finden sie auf seinem Channel ausführliche Informationen rund um Masturbation, sexuelle Orientierung und viele andere Themen. Seine Follower senden ihm hierfür Fragen, die er so informativ, aber auch unterhaltsam wie möglich zu beantworten versucht. Auf seiner Website jungsfragen.de haben Jungs außerdem die Möglichkeit, sich miteinander zu vergleichen, um sich eine der der am häufigsten gestellten Fragen selbst zu beantworten, nämlich: Ist mein Körper normal?

Was passiert in der Pubertät? – auf Norwegisch

Als der norwegische TV-Sender NKR 2015 in der Wissenssendung Newton eine Reihe zum Thema Pubertät ausstrahlte, wurde dies plötzlich zum Thema in diversen ausländischen Zeitungen. Der Grund? Hier werden nackte Menschen gezeigt. 🙂 In der Tat nehmen sich die Sendungsmacher*nnen kein Blatt vor dem Mund. Und lehrreich ist es auch. Mittlerweile sind die Beiträge als YouTube-videos mit englischen Untertiteln verfügbar.

Amaze – More info, less weird

AMAZE ist in Zusammenarbeit von Expert*innen aus dem Feld der sexuellen Bildung entstanden und bietet eine Plattform mit animierten Videos für Jugendliche aber auch Eltern an. Mit an Bord der Videoproduzent*innen sind Advocates for Youth, Answer und Youth Tech Health. Das Projekt versucht, eine ansprechende, altersadäquate und online verfügbare Informationsquelle über Sexualität für 10- bis 14-Jährige zu erschaffen. Auf amaze.org werden Videos und Materialien für Jugendliche, aber auch für Pädagog*innen und Eltern angeboten. Durch die Kooperation von verschiedensten Organisationen finden sich hier sogar Videos auf südafrikanischem Englisch, Afrikaans, Xhosa, Koreanisch oder Spanisch.

Hilfreiche Informationen für Erwachsene

Dr. Lindsey Doe – „Sexplanations“ aus den USA

 

 

Dr. Lindsey Doe ist eine Sexologin und Sexualpädagogin aus den Vereinigten Staaten. Seit 2013 ist sie außerdem Vloggerin. Auf ihrem YouTube-Kanal „Sexplanations“ bietet sie mehr als 200 Videos an, die in Playlists gegliedert sind. Eine der Playlists richtet sich sogar explizit an professionelle Sexualpädagog*innen. Doe betreibt auch einen Podcast.

Alyaa Gad – Gesundheitsvorsorge auf Arabisch

 

 

Alyaa Gad ist eine ägyptische Ärztin, die in den Niederlanden studiert und gearbeitet hat. Mittlerweile lebt sie in der Schweiz und ist dort als Medizinerin in einem Krankenhaus tätig. Gad veröffentlicht YouTube-Videos über sexuelle Gesundheit auf Arabisch und Englisch. Diese kann man auch auf ihrer Website iUnderstand.tv finden.

Ann-Marlen Henning – Einblicke in die Sexologie

 

 

Ann-Marlen Henning ist eine deutsche Sexologin, die als Paar- und Sexualtherapeutin arbeitet und vor allem für ihr sexualpädagogisches Buch „Make Love“ bekannt ist, das sich an (junge) Erwachsene richtet. Mittlerweile gibt es auch eine TV-Serie mit dem selben Titel, die als beste Infotainment-Serie nominiert wurde und auf Netflix verfügbar ist. Henning betreibt auf YouTube sowohl einen eigenen, sehr persönlichen Kanal namens „Doch noch“, als auch den Kanal „Heisskalt informiert“ in Kooperation mit dem EIS.

Ressourcen für Pädagog*innen und Eltern

Al Vernacchio – Ted Talks über Sexuelle Bildung im Allgemeinen

 

 

Al Vernacchio arbeitet schon seit 25 Jahren als Sexualpädagoge und Berater. Er ist zwar eigentlich nicht sonderlich aktiv auf YouTube. Allerdings lassen sich seine legendären TedTalks über „Sexual Footprints“ und „Sex is like Pizza“ auf der Plattform finden.
Außerdem veröffentlichte Al Vernacchio mehrere Artikel über Jugendliche und Sexualität (in Zeitschriften) sowie ein Buch namens “For goodness sex. Changing the Way We Talk to Teens About Sexuality, Values, and Health“. Alle seine Ted Talks lassen sich auch gesammelt auf seiner Website finden.

Nadine Thornhill – ein kanadischer Kanal über altersadäquate Sexualpädagogik

 

 

Wer Anregungen für verschiedene Schulstufen sucht, ist bei Nadine Thornhill richtig. Sie ist eine kanadische Sexualpädagogin, die sich auf kindliche und jugendliche Sexualität spezialisiert hat und ebenfalls in der pädagogischen Beratung tätig ist. Thornhill bezeichnet sich selbst als eine „freundliche Nachbarschafts-Sexualpädagogin“, was ihre unaufgeregte Art relativ gut beschreibt. Ihre Zuschauer*innen sind in erster Linie Eltern, Lehrer*innen und Multiplikator*innen und Thornhill legt großen Wert darauf, altersadäquateTipps und Ratschläge anzubieten. Sogar ihre Playlists auf YouTube sind nach Schulstufe/Alter und Curriculum gegliedert.

Planned Parenthood – Tipps für Eltern

 

 

Planned Parenthood ist eine Non-Profit-Organisation in den USA, die sexuelle Gesundheitsversorgung anbietet. Auf ihrer Website stellt die NGO Hilfsmittel für Pädagog*innen zur Verfügung, um verschiedene Themen besser vermitteln zu können. Darüber hinaus werden auch viele Tipps und Quellen für Eltern angeboten, die ihnen bei der sexuellen Bildung und Aufklärung ihrer Kinder helfen sollen. Alle Informationen sind auf Englisch und Spanisch verfügbar. Auf YouTube wird zusätzlich eine Playlist mit Videos über Elternschaft und Erziehungstipps bereitgestellt, die ebenfalls auf Englisch und Spanisch angesehen werden kann.
Planned Parenthood kann auch von Sexualpädagog*innen genutzt werden, da auf der Website digitale Ressourcen und Videos zur verfügung gestellt werden, die sich besonders für Workshops gut eignen. Sogar Jugendliche können bei Planned Parenthood Antworten auf ihre Fragen finden.

Cath Hakanson – Erste Hilfe für sexualpädagogische Fragen aus Australien

 

 

Cath Hakanson ist eine australische Sexualpädagogin, die mittlerweile seit mehr als 25 Jahre im sexuellen Gesundheitsbereich arbeitet. Berufserfahrung hat sie auch als Krankenpflegerin, klinische Ärztin, Therapeutin, Autorin und vieles mehr gesammelt. Auf ihrem YouTube-Kanal bietet Hakanson eine gut geordnete Playlist an, in der sich Videos zu Buchrezensionen finden, zu typischen Kinderfragen, zu Sexualpädagogik für verschiedene Altersgruppen und „Aufklärungsmomente“. Auf ihrer Website stellt Cath Hakanson noch weitere Materialien zur Verfügung.

Darüber hinaus… 

Natürlich gibt noch viele weitere Personen und Organisationen, die auf YouTube Sexuelle Bildung anbieten. Falls euch noch andere lehrreiche und nützliche Quellen unterkommen, dann teilt sie uns bitte gerne mit! Eine englische Version dieses Artikels findet ihr übrigens auf about-sexeducation.com.

Wer gerne noch mehr über Sexuelle Bildung auf Youtube wissen möchte, findet ein wissenschaftliches Paper von Nicola Döring online, das im deutschen Magazin für Sexualforschung veröffentlicht wurde. Der Text trägt den Titel: „Online-Sexualaufklärung auf YouTube: Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen für die Sexualpädagogik.

Wir wünschen viel Spaß, Erkenntnisse und Zeit beim Stöbern 😉